Zeigt alle 14 Ergebnisse

Komponenten für Zuchtfischfuttermittel

Fischfutter besteht üblicherweise häufig aus Fischmehl und Fischöl, gerade bei karnivoren Fischen wie Aal, Lachs und Forelle. Die Verfügbarkeit von Fischmehl und Fischöl nimmt allerdings ab, während die Nachfrage steigt. Da diese Fischarten überwiegend andere Fische fressen, enthält ihre Nahrung von Natur aus wenig Rohfasern und Kohlenhydrate, die sie nicht gut verwerten können. Ihr wichtigster Energielieferant ist Fett, das sie in ihrem eigenen Fettgewebe speichern. Eiweiß benötigen sie für den Aufbau von (Muskel-)Gewebe.
Die benötigten Proteine und Fette können teilweise auch aus pflanzlichen Quellen gewonnen werden. Proteine pflanzlicher Herkunft können bis zu 50 % des benötigten Proteins in Fischfutter ersetzen, ohne das dies Konsequenzen für das Wachstum hat.

In Futtermitteln für Zuchtfische werden folgende Produkte eingesetzt:

  • proteinreiche vollfette Komponenten mit hohem Omega-3- und Omega-6-Gehalt;
  • geschälte Protein- und Stärkequellen wie Erbsen, Lupinen und Ackerbohnen;
  • Weizengluten als konzentrierte pflanzliche Proteinquelle.

Übersicht der Tierfutterkomponenten für Zuchtfische: